Artgerechte „Nutztierhaltung“ als Alternative zu industrieller Massentierhaltung

Hühnerdemonstration vor dem Bundesrat
Foto: Wolfgang Apel demonstrierte mit zahlreichen Tierschützern vor dem Bundesrat für die Legehennen.

 

Platz und Licht für Legehennen:

 

Das Verbot der Käfighaltung von Legehennen wurde im April 2006 wieder aufgeweicht. Die Bundesregierung hat im Sommer beschlossen, die Einführung von sogenannten „Kleinvolieren“ zu fördern und die Käfige ab 2008 zu verbieten. Doch auch die Kleinvoliere ermöglicht keine artgerechte Tierhaltung.

 

Aus unserer Sicht dürfen Hühner nur unter artgerechten Bedingungen gehalten werden – mit viel Licht, Platz und vor allem ohne Futtermittel, die die Eierproduktion beschleunigen. Wir setzen uns auch dafür ein, dass die Zusage des Bundesministers eingehalten wird, bis Ende des Jahres 2007 die Legehennenhaltung zu 50%  auf Boden- und Freilandhaltung umstellen zu wollen.
 

Suche

Jetzt Online spenden!
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Pate werden!

Helfen Sie den türkischen Straßenhunden!