Tierabgabe


Es gibt Momente im Leben, da trennen sich die Wege von Mensch und Tier. Mal sind es Allergien oder andere Krankheiten des Besitzers, mal ist ein Umzug oder ein neuer Job der Grund für einen solchen drastischen Schritt.

Denken Sie aber stets daran:

Wenn Sie ein Tier besitzen, tragen Sie auch Verantwortung. Einen Hund oder eine Katze abzugeben, heißt ein Familienmitglied abzugeben!

Oft verbringen die von uns aufgenommenen Tiere Monate, einige sogar Jahre im Tierheim, bis sich ein neuer Besitzer findet. Die neue Situation bedeutet in jedem Fall, auch wenn sie nur vorübergehend ist, Stress für das Tier. Deshalb bitten wir Sie herzlich: Müssen Sie sich aus irgendeinem Grund von Ihrem Tier trennen, versuchen Sie zunächst, in Eigeninitiative ein gutes neues Zuhause zu finden. Es gibt gute Vermittlungsseiten im Internet oder in der Zeitung.
Achtung: Dies gilt nicht für Tiere, die Sie aus dem Tierheim Berlin übernommen haben. Wenn Sie einen unserer ehemaligen Schützlinge wieder abgeben müssen, verständigen Sie uns bitte umgehend. Die Weitergabe dieses Tiers an andere Personen ist nicht gestattet, es sei denn, der Tierschutzverein für Berlin stimmt ihr zu.

Wenn eine Notlage besteht oder sich kein Besitzer findet, ist der Tierschutzverein selbstverständlich bereit, Ihr Tier aufzunehmen.

ACHTUNG:
Sie benötigen zur Tierabgabe Bargeld oder eine EC-Karte. Bringen Sie bitte auch unbedingt einen gültigen Personalausweis mit.

Fragen Sie bitte vorher bei uns telefonisch nach, ob Kapazitäten für die Tierabgabe vorhanden sind!

Bitte beachten Sie, dass die Tierabgabe einige Zeit in Anspruch nimmt – für die Formalitäten, die Vorstellung des Tiers in unserer Tierarztpraxis und die Integration in unsere bestehenden Gruppen. Wir bitten Sie deshalb, entsprechend Zeit einzuplanen und Tierabgaben an unseren Öffnungstagen zwischen 13.00 und 14.00 Uhr einzuplanen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur Tiere aus Berlin aufnehmen können.

Bitte erkundigen Sie sich vorher telefonisch, ob wir Ihr Tier aufnehmen können, das gilt insbesondere für die Abgabe eines Hundes.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zur Zeit keine ungeimpften Katzen oder Kaninchen aufnehmen können. Wenn Ihre Katze oder Ihr Kaninchen nicht geimpft sind, bitten wir Sie dringend im Interesse Ihres Tieres, zunächst die Impfung bei Ihrem Tierarzt vorzunehmen und im Anschluss zwei Wochen abzuwarten, bis der Impfschutz wirkt.

Bitte beachten Sie, dass nur der Besitzer persönlich das Tier abgeben kann. Ist das nicht möglich, kann er eine schriftliche Vollmacht erteilen, die mit einer Kopie seines Personalausweises vorgelegt werden muss.


Schon gewusst? Ein Tag Tierheim kostet durchschnittlich 10.000 Euro!

Das ist viel Geld, das allein die Mitglieder des Tierschutzvereins, Sponsoren und Spender aufbringen müssen.
Da unser Tierheim kein Geld vom Land Berlin erhält, sind wir gezwungen, für die Aufnahme eines Tieres je nach Gesundheitszustand Gebühren zu berechnen, die trotz allem noch weit unter den Kosten liegen, die uns tatsächlich entstehen.

Für weitere Fragen und die genauen Gebührenlisten stehen Ihnen unsere Mitarbeiter unter Telefon 030 / 76 888–0 zur Verfügung.

Suche

Jetzt Online spenden!
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Pate werden!

Helfen Sie den türkischen Straßenhunden!