Erfolgsgeschichten vermittelter Tiere

Hier finden Sie die Erfolgsgeschichten unserer glücklich vermittelten Tiere, alphabetisch nach dem alten bzw. neuen Namen des Tieres sortiert. Klicken Sie einfach auf einen Buchstaben oder für die komplette Übersicht auf alle.

Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Volltextsuche: nur in Begriffsliste suchen



Einträge 1 bis 7 von 7

J:
Jacko und Mausi
Jeanny
Jelena
Jiva
Joschi
Julchen
Juma
 
Juma
Hallo liebes Tierheimteam,

wir haben vor ca. zwei Wochen eine Hündin aus Ihrem Tierheim geholt. Nach
der "Gassivertragszeit" haben wir uns entschieden, Juma bei uns dauerhaft
aufzunehmen.
Bisher haben wir es noch nicht bereut, denn sie hat sich sehr gut bei uns
eingelebt und mit unseren anderen beiden Hunden angefreundet. Für unsere
beiden "Alteingesessenen" (Wurfgeschwister) war es auch recht leicht, sie
zu akzeptieren und in die Familie aufzunehmen.

Juma wurde auf Ihrer Seite als anstrengend beschrieben, das hatte sich
jedoch schon am ersten Tag im neuen Zuhause erledigt, denn wer den ganzen
Tag mit zwei anderen Hunden auf dem Grundstück (3000m2) tobt, der ist
froh, wenn es abends ins Körbchen geht. Auch die erste Nacht war, entgegen
aller Erwartungen, ganz gut.

Juma ist absolut stubenrein und war bei den vorherigen Besitzern sicher
ein Schoßhund, denn beim Befehl "Ab an Platz", ging sie aufs Sofa oder
Bett. Aber das war einmal, jetzt weiß sie, wo ihr Platz ist, kann schon
Sitz und übt auch andere Befehle recht willig und geduldig.
Jeden Abend fällt sie fix und fertig ins Körbchen, das sie sich, obwohl
sie ein eigenes hat, mit ihren neuen Rudelmitgliedern teilt. Dort muss sie
dann echt wilde Träume haben, denn nicht selten kommt es vor, dass wie
verrückt zappelt und erzählt, während sie schläft.

Die Kastration steht kurz bevor und dann werden auch noch die letzten,
seltenen "Zickereien" zwischen den beiden Mädels der Vergangenheit
angehören. Juma, die ihren Namen auch behalten wird, ist den ganzen Tag
nur in Bewegung, da sich immer einer findet, der mit ihr spielt. Dadurch
ist sie recht ausgeglichen und kann auch mal ruhig und geduldig an ihrem
Platz liegen und nichts tun. Sie ist 24 Stunden am Tag von Menschen und
Hunden umgeben und kann einfach nur Hund sein. An ihrer Angst, Unbekanntem

gegenüber, müssen wir noch arbeiten, andernfalls kommt sie aus dem Bellen
gar nicht mehr heraus.
Ihr geht es einfach richtig gut und die vorherigen Besitzer, die Sie bei
Ihnen nicht mehr abholen wollten, haben echt einen großen Schatz
aufgegeben.
Sie ist keineswegs anstrengend. Sie braucht nur Freunde, Beschäftigung,
Auslauf und Konsequenz.
Wir sind sehr glücklich mit ihr und sie sicher auch mit uns.
Im Anhang sehen Sie Bilder, die nur bestätigen können.

Mit freundlichen Grüßen
Familie Schnell

Juma mit ihren Kumpels
- - -

- - -

 



Suche

Jetzt Online spenden!
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Pate werden!

Helfen Sie den türkischen Straßenhunden!