Erfolgsgeschichten vermittelter Tiere

Hier finden Sie die Erfolgsgeschichten unserer glücklich vermittelten Tiere, alphabetisch nach dem alten bzw. neuen Namen des Tieres sortiert. Klicken Sie einfach auf einen Buchstaben oder für die komplette Übersicht auf alle.

Suche

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XY Z


Volltextsuche: nur in Begriffsliste suchen



Einträge 1 bis 27 von 27

M:
Macho und Mico
Marissa
MarlenePetra
Mausi
Mauzi
Max
Max und Moritz
Mäxchen
Mäxchen
Mäxchen und Sissi alias Hutzelmann und Hexe
Maxi
Maxi
Mickey
Mimmi
Mimmi und Josy
Minka
Minki
Minki
Minki und Pinki
Mohrchen
Mohrchen
Monty
Morgi
Moritz
Moritz
Moscha
Mucki
 
Mauzi
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Katzenhauses,

am 9.2.06 habe ich meine Katze „Mauzi“, die bei Ihnen als „Kitty“ geführt wurde, trotz Ihrer Bedenken übernommen.
Kitty war wegen angeblicher Aggressivität im Tierheim abgegeben worden und da die Befürchtung bestand, ich würde die Katze nach kurzer Zeit zurückbringen, sollte ich sie eigentlich nicht bekommen. (Ich habe Ihre Bedenken durchaus verstanden). Meine Freundin hat die Mitarbeiterin aber davon überzeugt, dass Kitty nicht wieder ins Tierheim gebracht werden würde! Am 1. Tag im neuen Zuhause drängelte Mauzi sich neben michin den Fernsehsessel, vom 2. Tag an war ihr Platz auf meinem Schoß. Sie ist eine sehr liebebedürftige Katze, die Streicheleinheiten auch von Besuchern einfordert.
Nach meiner Beobachtung war die Katze in keiner Weise erzogen, lief häufig über Tische, versuchte sich an Tapeten und Polstermöbeln zu kratzen und durch lautes Schreien ihren Willen durchzusetzen. Nun – wir haben uns auf meine Normen geeinigt!
Sie scheint aber mit Stöcken geschlagen oder gejagt worden zu sein, denn wenn ich mich mit Besen oder Schrubber genähert habe, war die Katze irgendwo im Haus verschwunden. Inzwischen ist der Besen ein beliebter Scheingegner, mit dem sich herrlich toben lässt. Ich hoffe, dass ich Sie mit meinem Bericht nicht gelangweilt habe und wünsche Ihnen viele freundliche „Abnehmer“.

Annemarie Jechow, Berlin



Guten Tag, liebe Katzenmütter und –väter,
nun bin ich schon 2 Jahre bei meinem neuen Frauchen – ich hieß bei Euch „Kitty“ und war im Tierheim gelandet, weil ich aggressiv sein und beißen und kratzen sollte. Hier gibt es nichts zu beißen, außer meinem Futter!
Kurz zu meinem Tagesablauf:
- Begrüßung, wenn Frauchen morgens in „meine“ Veranda (mit Fußbodenheizung) kommt
- Rundgang durchs Revier
- Schmusen
- Fressen
- Schmusen oder kämmen lassen
- Toben, mit Ball oder Spielzeugmaus
- Dösen
- Schmusen, Fressen, Rundgang, Revierkontrolle, etc.


Hoffentlich finden viele Katzen, die bei Euch warten, so ein schönes Zuhause wie ich. Danke für die prima Vermittlung!

Mauzi

 



Suche

Jetzt Online spenden!
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Pate werden!

Helfen Sie den türkischen Straßenhunden!