01.10.2016

TVB-Präsident Wolfgang Apel mit Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet

Wolfgang Apel, Präsident des Tierschutzvereins für Berlin (TVB), wurde am 1. Oktober 2016 im Roten Rathaus von Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit dem Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet. Dem jahrzehntelangen unermüdlichen Engagement Wolfgang Apels sei es zu verdanken, dass Tier-, Natur- und Artenschutz heute in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind, so Müller in seiner Laudatio. "Für Ihr wichtiges Engagement, lieber Herr Apel, sagt Ihnen Berlin heute Dank."

Apel, seit 1988 als TVB-Vorstandsmitglied aktiv, freut sich sehr über diese Auszeichnung: "Diesen Verdienstorden teile ich mit den vielen Tausend Mitgliedern, Förderern und den hunderten Ehrenamtlern des Tierschutzvereins, die ihre Aufgabe nicht als Job, sondern als Berufung sehen. Aber das Wichtigste ist, dass die Landesregierung mit dieser Auszeichnung den hohen Stellenwert des Berliner Tierschutzvereins unterstreicht."

Als Träger des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse sowie langjähriges Vorstandsmitglied diverser Tierschutzkommissionen und Stiftungen gilt Wolfgang Apel als prominentestes Gesicht im deutschen Tierschutz. Er war zum Beispiel maßgeblich an der Verbesserung der Rechtsstellung der Tiere beteilig und konnte durchsetzen, dass im BGB festgeschrieben wurde, dass Tiere keine Sache sind. 2002 erwirkte er die Aufnahme des Tierschutzes in die Verfassung, ein Meilenstein für den Tierschutz. Wegen seines nachhaltigen Einsatzes gegen den Stierkampf zeichnete sogar Königin Sophia von Spanien Wolfgang Apel für sein unermüdliches Wirken aus. Ebenfalls konnte er 2005 nach jahrzehntelangem Kampf einen Stopp der EU-Subventionen für die qualvollen Tiertransporte erwirken. Apel sorgte auch dafür, dass in Berlin 2001 Europas größtes Tierheim eröffnet wurde. Der Neubau des Tierheims war nach dem Mauerfall eine dringende Notwendigkeit.

Seit 2001 lenkt er als Präsident die Geschicke des Vereins und ist darüber hinaus Ehrenpräsident des Deutschen Tierschutzbundes. Die Auszeichnung unterstreicht Apels langjährigen Weg im deutschen Tierschutz: Denn bereits 1978 übernahm er ehrenamtlich den Vorsitz des Bremer Tierschutzvereins und hat diesen bis heute inne. Außerdem ist er Mitbegründer des Tierschutz Siegels, das seit 2012 für tierschutzgerechte Landwirtschaft steht.

Jedes Jahr, zum Jahrestag des Inkrafttretens der Berliner Verfassung am 1. Oktober 1950, empfängt der Regierende Bürgermeister die Träger des Verdienstordens und ernennt neue. Die Begrenzung auf maximal 400 lebende Ordensinhaber macht die Auszeichnung besonders wertvoll.


Suche

Jetzt Online spenden!
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Pate werden!

Helfen Sie den türkischen Straßenhunden!