Tierschutzerziehung im Kindergarten

Ziel der Tierschutzerziehung im Kindergarten ist die Vermittlung erster Grundlagen zum richtigen Verhältnis zu Tieren (artgerechte Tierhaltung und Pflege etc.). Es ist wichtig, Kindern schon frühzeitig das Verständnis für die Bedürfnisse von Tieren zu vermitteln. Die Kinder werden auf spielerische und kreative Art und Weise angesprochen, um ihnen bewusst zu machen, was es bedeutet, ein Tier zu besitzen und zu halten.

 

Die Tierschutzerziehung ist für Vorschulkinder geeignet und kann von einer Stunde bis hin zu Projekttagen- und wochen ausgedehnt werden.
Die Kinder werden in Gesprächen, Rollenspielen, Geschichten, Liedern, Gedichten und anderen kindgerechten Informationen einfühlsam mit verschiedenen Tierschutzthemen vertraut gemacht. Beim Malen und Basteln können sich die Kinder mit dem Tierschutz kreativ auseinandersetzen. Die Angebote finden vor Ort in der Kindertagesstätte statt.

 

Tierschutzkasper

In Form eines Puppentheaters werden tierschutzrelevante Aspekte kind- und altersgerecht vermittelt. Nach dem Theaterstück folgt ein kurzes Gespräch mit den Kindern, z.B. zur eigenen Heimtierhaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artgerechte Heimtierhaltung

Einstieg ins Thema „Tierschutz“ – artgerechte Heimtierhaltung

 

Grundlagen des richtigen Verhältnisses zu Tieren: Tiere sind Lebewesen

 

Welche Bedürfnisse haben Tiere?

 

Wer sind die Vorfahren unserer Haustiere?

 

Was muss ich bedenken, bevor ich mir ein Haustier anschaffe?

 

Wie halte ich mein Haustier artgerecht, welche Bedürfnisse hat es?

Der richtige Umgang mit dem Hund

Den Kindern wird der richtige Umgang mit dem Hund anschaulich und praxisnah vermittelt. In einem individuell gestalteten Unterricht lernen die Kinder an praktischen Beispielen das richtige Verhalten gegenüber Hunden. Verständnis und Respekt gegenüber Hunden werden gefördert und eventuell vorhandene Ängste abgebaut. Einige Kinder können das Erlernte in einer Übung direkt mit und an dem Hund der pädagogischen Mitarbeiterin anwenden.
Der „Kitahund“ ist von seinem Wesen her für diese Aufgabe geeignet und ausgebildet.

Tierheimbesuch

Auf dem geführten ca. 1-stündigen Rundgang durch das Tierheim Berlin besuchen die Kinder Kleintiere, Vögel, Reptilien, Hunde und Katzen und bekommen erste Grundlagen zu den Themen „Tierschutz“ und „artgerechte Heimtierhaltung“ vermittelt. Ferner bekommen die Kinder kleine einfache Aufgaben und Beobachtungsaufträge.

 

Im „Tierischen Klassenzimmer“ können die Kinder Tiere aus der Landwirtschaft wie Schweine, Hühner und Schafe hautnah erleben.

Suche

Spenden Sie jetzt online

Jetzt Online spenden!
Jetzt Mitglied werden!
Jetzt Pate werden!

Folgen Sie uns auf

Berliner Tierfreund

Helfen Sie den türkischen Straßenhunden!